Pitztal / Imst

Pitztal

Bunt wie das Leben präsentiert sich auch das Tiroler Pitztal im Sommer. Alle Farben begegnen dem Gast auf seiner Reise vom Talbeginn auf 800 m bis zum Gipfel des höchsten Berges Tirols, der Wildspitze auf 3.774 m, ein Potporri vom saftigen Grün der Bergwiesen und sanften Talrücken bis zum strahlend blendenden Weiß der ewigen Gletscherflächen. Vielfältig wie die Landschaft eröffnen die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten ein sanftes Entschwinden vom Alltag.

Für den Einen bedeutet dies in die Weiten der Berg- und Gletscherlandschaft einzutauchen, für den Anderen steht ein Besuch beim Blasmusikfest auf dem Programm. Die Kleinsten toben ausgelassen in Pitzis Kinderclub, während Oma und Opa den Urlaub am Bauernhof genießen. Leise Klänge indischer Musik verzaubern den Geschäftsmann und seine Frau im Wellnessbereich des Viersterne Hotels???, freuen sich abwechseln auf Schmankerln aus der Pitztaler und liebevoll zubereiteten Gerichten der internationalen Cousine.

Waagemutige

In Stillebach ladet die Pitztaler Wasserwelt zum Besuch ein. Zentrum der Wasserwelt ist die Kneippanlage mit dem Hand-, Fuß- und Tretbecken. Wasserratten können sich am angrenzenden Badesee austoben. Im Hintergrund stürzt einer der mächtigsten Wasserfälle des Pitztales über die Felsvorsprünge und erstrahlt Farbenfroh im Sonnenlicht. Die Kulisse wird vom Blick auf die mächtige Wildspitze eingerahmt. Ab heuer wird der Wasserfall auch in der Nacht taghell erstrahlen.

Wasserratten haben aber auch die Möglichkeit sich im Freischwimmbad in Wenns oder an einem der zahlreichen Badesssen zu tummeln.

Bereits von der Pitztaler Strasse aus fällt der erste Blick auf das mächtige Eingangstor aus gebogenen Baumstämmen der neuen Pitztaler Kneippanlage in Stillebach. Nach dem Umkleiden in der rustikalen Hütte können die Kneippregeln ausgiebig studiert werden. Vor dem Kneippen lädt der erhöhte Trinkwasserbrunnen zu einem kräftigen Schluck ein. Prickelnd frisch umfließt anschließend das kühle Wasser die Beine im Tretbecken, angenehm anregend massiert das kühle Nass die Unterarme im Hand- und Armbecken. Auf einer abgetrennten Ruhezone mit großer Liegewiese lässt es sich nach dem Kneippen hervorragend entspannen.
Im Rahmen der Eröffnung am Samstag, dem 10. August hatten Gäste und Einheimische erstmals die Gelegenheit die Pitztaler Wasserwelt aus der Nähe kennen zu lernen. Ab 20.30 Uhr fand die Eröffnungsfeier und die Einweihung mit einem Probekneippen bei Festbeleuchtung von Badesee und Wasserfall statt. Die musikalische Umrahmung wurde im Rahmen eines Platzkonzertes von der Musikkapelle Zaunhof und dem aufstrebenden Pitztaler Musiktalent Andy Piz gestaltet. Für das leibliche Wohl sorgten genügend Grillstationen im überdachten Zelt und im angrenzenden Stillebacher Hof.

Die Pitztaler Wasserwelt ist nur 2 Monate nach der Eröffnung des 42 km langen talweiten Mountainbikeweges Pitztalbike eine weitere Bereichung des Sommerangebotes für die zahlreichen Gäste des Pitztales. Initiatoren sind der Tourismusverband Pitztal unter Obmann Othmar Walser sowie Ernst Eiter von der Bergsteigerschule “Club Alpin”.

Ausflugsziele:

Die längste alpine Achterbahn der Welt.